Achtsamkeitstraining für PädagogInnen (Projekt AUF!leben)

Achtsamkeitstraining für PädagogInnen

Zur Zeit läuft das Projekt „AUF!leben- Zukunft ist jetzt“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Details zum Projekt https://www.auf-leben.org/). Das Ziel dieses Projektes ist es, Kinder und Jugendliche zu unterstützen, die Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen und Alltagsstrukturen zurückzugewinnen.

PädagogInnen, die gelassen und souverän den täglichen Herausforderungen begegnen, sind die Grundlage dafür. Wenn die Ressourcen der Fachkräfte gut gefüllt sind, können sie großzügig davon teilen und ein Vorbild sein, ohne sich selbst zu erschöpfen. Für ein entspannteres Miteinander in Kindergarten und Schule. Ein Weg, gut mit den eigenen Ressourcen umzugehen, ist Achtsamkeit. Im Zuge dieses Projektes wird es die Möglichkeit für PädagogInnen geben, Achtsamkeit zu üben und Übungen kennenzulernen, die gemeinsam mit den Kindern und SchülerInnen ausprobiert werden können.

Pandemiebedingt werden die Fortbildungen online laufen, sodass Sie teilnehmen können wo auch immer Sie in Deutschland sind.

Inhalte:

  • Was ist Achtsamkeit?
    • Was haben ErzieherInnen/ LehrerInnen davon?
    • Psychoedukation zu Stress
    • Mit dem Körper in Kontakt kommen – Grenzen erforschen
    • Muster erkennen – Neues ausprobieren
  • Vermittlung einfacher Achtsamkeitsübungen
    • Für die ErzieherInnen/ LehrerInnen
    • Transfer: Übungen für SchülerInnen
    • Die Übungen für die Kinder werden je nach Alter angepasst

Für Wen?

  • ErzieherInnen/ LehrerInnen Ihrer Bildungseinrichtung
  • SozialpädagogInnen, SchulpsychologInnen
  • Alle, die an Ihrem Standort mit Kindern und SchülerInnen arbeiten
    • Die Teilnahme soll in jedem Fall freiwillig sein – bitte Interesse / Offenheit mitbringen
    • Je mehr Teilnehmende aus einer Bildungseinrichtung mitmachen, desto nachhaltiger wirkt das Programm (TN verschiedener Einrichtungen können Kurs zusammen machen)
    • Mit Unterstützung der Leitung geht es leichter

Format/ Aufwand

Das Projekt umfasst 16 Stunden. Zeit zum Ausprobieren zwischen den Sitzungen ist ein wichtiger Bestandteil. Bis etwas eine Gewohnheit werden kann, braucht es Zeit für Wiederholungen.

Verschiedene zeitliche Formate möglich:

  • 4 Termine: 4 x 4 Stunden
  • 6 Termine: 3 Stunden – 4 x 2,5 Stunden – 3 Stunden
  • 10 Termine: 2 Stunden – 8 x 1,5 Stunden – 2 Stunden

Wie genau das zu Ihrer Bildungseinrichtung passen kann, besprechen wir gemeinsam.

Die TeilnehmerInnen erhalten ein Teilnehmerhandbuch mit Hintergrundinformationen, Übungen und Ideen für die Umsetzung.

Es kann unmittelbar nach den Weihnachtsferien losgehen (nach Absprache auch später).

Die Workshops werden von mir online (z.B. über Microsoft Teams oder Zoom) gehalten. Zu Zeiten anhaltend hoher Coronainfektionszahlen bieten online Formate sowohl gesundheitlich als auch planerisch am meisten Sicherheit. Außerdem macht es unabhängig von Raumfragen und Anfahrtswegen und kann die Entscheidung zur Teilnahme erleichtern, wenn man von zuhause online teilnehmen kann.

Und nicht vergessen: Dieses Projekt ist die Gelegenheit, einen gelasseneren, achtsamen Umgang mit den täglichen Herausforderungen in Ihren (Schul)Alltag zu tragen. Neben vielen Möglichkeiten, die eigenen Ressourcen zu pflegen und Resilienz zu stärken kann ich diesmal auch das Geld, um das auszuprobieren, mitbringen. Sodass das Projekt für Sie kostenlos, aber wertvoll sein wird.

Interesse? Schreiben Sie mir Ihr Interesse oder rufen Sie mich an unter 0941 26128.